2018 „EINSICHTEN III“

Loading Images
wpif2_loading
Galerieansicht mit Thomas Kälberlohs Serie Ikonen
Thomas Kälberloh, aus der Serie Ikonen (Spielender Junge), 2017, Mixed Media / Aludibond, 50 x 24 cm
Thomas Kälberloh, aus der Serie Ikonen (Schlaghose), 2017, Mixed Media / Aludibond, 57 x 24 cm
Thomas Kälberloh, aus der Serie Ikonen (Zipfel), 2017, Mixed Media / Aludibond, 56 x 24 cm
Thomas Kälberloh, aus der Serie Ikonen, 2018, Mixed Media / Aludibond, 46 x 24 cm
Galerieansicht
Galerieansicht mit Werken von Cony Theis
Cony Theis, Wolken II, 2018, Chin. Tusche, Ölpigmente,Transparentpapier, 60 x 50 cm
Cony Theis, Wolken VI, 2018, Chin. Tusche, Ölfarben und Transparentpapier, 50 x 40 cm
Cony Theis, Wolken I, 2009, Chin. Tusche, Ölfarben, Transparentpapier, 50 x 40 cm
Galerieansicht mit Werken von Barbara Petzold
Barbara Petzold, Das besondere Kind, 2017, Öl auf Leinwand, 30 x 40 cm
Barbara Petzold, Sommerlaune, 2017, Öl auf Leinen, 60 x 70 cm
Barbara Petzold, Alm, 2018, Öl auf Leinen, 34 x 34 cm
Galerieansicht mit Barbara Petzold, mixed fish, 2018, Öl auf Nessel, 18 x 24 cm
Cris Pink, Luz de tarde, 2013, Öl auf Leinwand, 130 x 97 cm
Fabian Hesse, Bits of Information: Crowd Funding, 3D Druck, PLA, Unikat, 2017, 16,5 x 16,5 x 9 cm
Thomas Kälberloh, Park, 2018, Mixed Media / Aludibond, 80 x 115 cm

21. April bis 31. Mai 2018
mit Thomas Kälberloh, Barbara Petzold, Cony Theis, Cris Pink und Fabian Hesse

Die Ausstellung EINSICHTEN III stellt drei Künstler nebeneinander. An der Stirnwand der Galerie dominiert eine Installation von 16 Arbeiten des Hamburger Künstlers Thomas Kälberloh aus seiner Serien „Ikonen“. Thema sind die Abbildung von Personen auf alten Ansichtskarten, die extrahiert, einzeln vergrößert, vor Goldhintergrund auf Aludibond abgebildet, malerisch bearbeitet werden. Aus Gründen der Bildrechte kommen Personen auf Ansichtskarten heute kaum noch vor. Sie bevölkern aber geradezu alte Postkarten, blieben dort aber meist vom Betrachterempfänger unbeachtet. Thomas Kälberloh interessiert sich für diese Staffage-Figuren, für deren Kleidung, ihre Assecoires, ihr Verhalten im Raum und wertet sie als Zeitzeugen zu „Ikonen“ auf.

Cony Theis, die seit 2013 Professorin an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg ist, konzentriert sich in ihren Wolkenstudien auf Anregungen der Phantasie durch den Himmel und Wolken in Verbindung mit Reisen, auf die zum Beispiel auch der Schatten eines Flugzeuges fällt. Das eingenässte, mit Ölpigmenten und chinesischer Tusche bearbeitete Transparentpapier übersetzt quasi die Körperlichkeit der Wolken.

Hinzu kommen neue kleinformatige Arbeiten der Düsseldorfer Malerin Barbara Petzold. Sie experimentiert weiter mit Lichtsituationen wie Gegenlicht, diffuses Licht im Unterholz etc, in diesen Bildern mit den Möglichkeiten in dieser Hinsicht der Farbe Violett und Gelb. Der ihr eigene Sinn für Hintergründigkeit kommt auf Gemälden wie „das besondere Kind“ oder „Fische“ zum Tragen, die sich in einer atmosphärisch im doppelten Sinne traumhaften Atmosphäre entfalten.