2015 „Im Eis“ – Stefan Hunstein

Loading Images
wpif2_loading
Stefan Hunstein, Ice 77, 2014, UV-Direct-Print auf Glas, 60 x 80 cm, Ed. 5
Stefan Hunstein, Ice 2, 2013, UV-Direct-Print auf Glas, 112 x 152 cm, Ed. 5
Stefan Hunstein, Ice 18, 2014, UV-Direct-Print auf Glas, 112 x 152 cm, Ed. 5
Stefan Hunstein, Ice 36, 2014, UV-Direct-Print auf Glas, 112 x 152 cm, Ed. 5
Stefan Hunstein, Ice 37, 2013, UV-Direct-Print auf Glas, 112 x 152 cm, Ed. 5
Stefan Hunstein, Ice 44, 2014, UV-Direct-Print auf Glas, 112 x 152 cm, Ed.5

Im Eis
Stefan Hunstein
Fotografische Arbeiten
Eröffnung: Sonntag, 6 September 2015, 11:30
Es spricht: Dr. Ortrud Westheider (Direktorin des Bucerius Kunstforum, Hamburg)
Künstlergespräch: Sonntag, 27. September 2015, 11:00
Dauer der Ausstellung: 9. September 9 bis 17. Oktober 2015

[scroll down for english version]

Stefan Hunsteins Zyklus „Im Eis“ besteht aus Fotoarbeiten, deren Motive aus der Arktis stammen. Durch ein von ihm entwickeltes neuartiges technisches Verfahren ruft er ein Naturerleben hervor, das an die Weltanschauung der Romantik erinnert. Der Künstler selbst spricht davon, er habe sich angesichts der Erhabenheit der Eindrücke wie in der Position von Caspar David Friedrichs „Mann über dem Nebelmeer“ gesehen. Seien es kleinere Eisschollen oder gewaltige Eisarchitekturen in meist dunklem Meerwasser, Hunsteins Arbeiten sind Szenarien voller malerischer Energie und einer ungewöhnlich leuchtenden Plastizität, Abbilder der Wirklichkeit, die durch innere Bilder überlagert werden. Die Arktis gilt von je her als ein Ort der Grenzerfahrung, sie ist seit Jahren Schauplatz der Bedrohung durch den Klimawandel. Hinzu kommt, dass Eis, Schnee und Wasser in unserem Kulturgut, in Religion, Kunst, Literatur und Mythen zutiefst mit Vorstellungen von Geburt, Tod und verschiedenen Zuständen der Seele verbunden sind.Stefan Hunsteins Fotoarbeiten bewegen den Betrachter dazu, sich diese Themen in ganz neuer und moderner Form zu vergegenwärtigen.

Stefan Hunstein lebt und arbeitet in München. Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. „Über Wasser“, Bucerius Kunstforum, Hamburg (2015), „Im Eis“ Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum (2014), „Schön war’s!“, Haus der Kunst München (2010), „Hitler und die Deutschen“ Deutsches Historisches Museum, Berlin (2010),  „Gegenwart…!“, Bayerische Akademie der Schönen Künste, München (2010), „Man Son 1969 –Vom Schrecken der Situation“, Hamburger Kunsthalle (2009). 1991 bekam er den Deutschen Fotopreis .bsp;

 

Stefan Hunstein’s cycle Im Eis (In the Ice) is comprised of photographic works that feature motifs of the Arctic Zone. Employing a new technological method that he developed, the artist evokes an experience of nature that recalls the worldview of the Romantic age. The artist himself has compared his encounters with impressions of the sublime to the position of Caspar David Friedrich’s Wanderer Above the Sea of Fog. Whether capturing smaller shoals of ice or tremendous glacial conglomerates in dark ocean waters, Hunstein’s works depict scenes vibrant with compositional energy and an unusual luminous plasticity; his representations of reality are conflated with images of the imagination. The Arctic is traditionally considered a terrain of extremes, and for years has been a focal point of the increasing environmental threat of climate change. On a metaphorical level, ice, snow, and water are profoundly connected to notions of birth, life, and death, and different states of the soul in our cultural heritage, extending from religious beliefs and myths to art and literature. Stefan Hunstein’s photographic works make these themes acutely present to the viewer in new, contemporary forms.

Stefan Hunstein lives and works in Munich. He has participated in numerous exhibitions, including Über Wasser (On Water) at the Bucerius Kunstforum, Hamburg (2015), Im Eis (In the Ice), Fotomuseum, Stadtmuseum Munich (2014), Schön war’s!,Haus der Kunst, Munich (2010), Hitler und die Deutschen (Hitler and the Germans), German Historical Museum, Berlin (2010),  Gegenwart…!, Bavarian Academy of Fine Arts, Munich (2010), Man Son 1969 –Vom Schrecken der Situation, Kunsthalle Hamburg (2009). In 1991 he was awarded the Deutsche Fotopreis.