2010 “Mixed Media” – Doris Bühler, Marco Eberle, Llaura I. Sünner, Ransome Stanley

Einladung_MixedMedia_Layouts_Quadrat.indd

Mixed Media
Doris Bühler, Marco Eberle, Llaura I. Sünner, Ransome Stanley
Vernissage: Freitag, 3. Dez. 2010, 19 – 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 4. Dez. 2010 – 13. Feb.2011

In der letzten Ausstellung des Jahres 2010 zeigt die Galerie eine Gruppenausstellung, darunter zum ersten Mal in der Galerie und zum zweiten Mal in Deutschland Arbeiten von Marco Eberle. Der in Bern lebende und arbeitende Künstler, der bei Franz Eggenschwiler studierte, vertritt einen konzeptionellen Ansatz. Seine Serie „möglicher morgendlicher Zustand“ sowie die während seines Atelierstipendiums in Berlin entstandenen „Schmutzbilder“ bilden einen Kontrapunkt zu den Aktstudien der Bildhauerin Doris Bühler (Vaduz) und der figürlichen, sich immer wieder mit seiner afrikanischen Identität beschäftigenden Malerei von Ransome Stanley (München). Das Medienmix wird ergänzt durch eine neue Filzinstallation von Llaura I. Sünner (Hamburg), einer lebensgroßen Wendeltreppe.

In our final exhibition of the year 2010, we will present a group exhibition, which will feature Marco Eberle’s work for the first time in the gallery spaces (and for the second time in Germany). The artist, who studied with Franz Eggenschwiler and resides and works in Bern, follows a conceptual approach. His series möglicher morgendlicher Zustand (Possible Morning State) as well as the Schmutzbilder (Dirt Pictures), which he produced in the course of an artist-in-residence program in Berlin, form counterpoints to the nude studies of the sculptress Doris Bühler (Vaduz) and the figurative paintings of Ransome Stanley (Munich), who addresses his African identity in his work. The mix of various media is complemented by a new felt installation created by Llaura I. Sünner (Hamburg): a life-sized spiral staircase.