2010 “ACCROCHAGE” – von Amina Broggi, Julien Roux, Ransome Stanley, Martin Schneider, Dirk Brömmel

[scroll down for english version]

Ausstellungsdauer: 7. Jan. – 3. März 2010
Galerieabend am Freitag, 5. Feb. 2010 19 – 21 Uhr

Das neue Jahr beginnt die Galerie mit einer Retrospektive. 2009 war im Hinblick auf unsere Ausstellungen und Künstler ein vielfältiges und reiches Jahr mit vielen starken Arbeiten, die wir Ihnen in einer anderen Auswahl zeigen möchten. Dabei werden auch einige neue Arbeiten zu sehen sein, so ein Werk aus der jüngsten Serie der liechtensteinischen Künstlerin Amina Broggi, die mit ihren ungewöhnlichen Themen des Lebens und ihrer besonderen Ästhetik der Verlockung in den Bann zieht. Der französische Künstler Julien Roux, der im März die Stirnwand der Galerie mit einer ephemeren Wandzeichnung bedeckte, wird erneut mit noch nicht gezeigten, großformatigen Arbeiten seiner filigranen und zugleich wirkungsmächtigen Zeichnungen vertreten sein. Ransome Stanleys “Köpfe”, kräftige Acryl-Zeichnungen auf Karton, treten durch die neue Hängung in ein spannendes Verhältnis zu den MDF-Reliefs des in Hamburg lebenden Künstlers Martin Schneider. Seine Porträts der “Obama’s People” verabschiedeten das alte Jahr. Die Gattung Fotografie vertritt in dieser “Accrochage” Dirk Brömmel, dessen Schiffsporträts nicht nur in der Hamburger Kunstwelt bereits einen besonderen Platz eingenommen haben.

As its first exhibition in 2010, the gallery will feature a retrospective group show. Our program in the year 2009 was marked by prolific artists, multi-faceted exhibitions, and a host of powerful works, a selection of which will be on display together with new works created by the artists represented by our gallery. Among these is a work introducing the latest series of the Liechtenstein artist Amina Broggi whose individual approach to themes of everyday life and unique aesthetic of enticement have sparked wide public interest. The French artist Julien Roux, whose ephemeral drawing extended across the gallery wall in March of 2009, will be present with some of his both delicate and energetic drawings, which have previously not yet been shown. In the new arrangement of works, Ransome Stanley’s Heads, vigorous acrylic drawings on cardboard, enter into an exciting interrelationship with the MDF reliefs of the Hamburg-based artist Martin Schneider. Schneider’s portraits of Obama’s People were exhibited at the close of the old year. In the upcoming group show, the field of photography is represented by Dirk Brömmel, whose portraits of ships have already gained much attention, not only among Hamburg’s art viewers.