Vita Dirk Brömmel

Geboren 1968 in Bonn – Bad Godesberg
Lebt und arbeitet in Wiesbaden

2006 Akademiebrief, Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2005 Meisterschüler bei Prof. Dr. Vladimir Spacek
2004-2001 Studium der freien Kunst an der Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Schwerpunkt Fotografie, Diplom mit Auszeichnung bei Prof. Dr. Vladimir Spacek
2001 Sommerakademie „Abbaye du Gard“, Frankreich mit Prof. D. Leistner
2000-1995 Fachhochschule Wiesbaden, Abschluss als Diplom-Kommunikationsdesigner mit dem Schwerpunkt Fotografie
1998 Mitarbeit am Projekt Meteorit, RWE Essen von Andre Heller, Vorbereitung und Realisation verschiedener Exponate im Auftrag der Firma „Audio Visuelle Medien, Wiesbaden“
seit 1995 Exkursionen u. a. nach China, Italien, Frankreich, Island, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ägypten, Marokko, Norwegen, Südafrika (Kapstadt)
1993-1990 Ausbildung zum Fotografen

Einzelausstellungen (Auswahl) * Katalog

2016 »DIRKBRÖMMELKOPFÜBER«,Architektenkammer NRW, Düsseldorf
2015 »kopfüber«, Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Duisburg
2014 „MS Europa“ Galerie Hengevoss-Dürkop
2013 „Über Antennen, Bäume und Schiffe. Eine Retrospektive.“ Galerie Hengevoss-Dürkop
2012 „Villa Tugendhat“, Haus der Kunst Brünn, Brünn/Brno, Tschechische Republik
„Villa Tugendhat“, fotogalerie f75 (21.02.-06.04.), Stuttgart
2011 „Dirk Brömmel – Fotografien“, Stadtgalerie Neu-Isenburg, Neu-Isenburg
„Villa Tugendhat“, Haus der Kunst Brünn, Brünn/Brno, Tschechische Republik
2010 „kopfüber“, Galerie Hengevoss-Dürkop für Hanse Lounge Hamburg
„Villa Tugendhat“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg*
„Villa Tugendhat“, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt*
2009 Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
Galerie „McBride Fine Art“ Antwerpen, Belgien
2008 „kopfüber“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
„kopfüber“, Galerie Mariette Haas, Ingolstadt
Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
„DASSOLLKUNSTSEIN vol. 6“, Villa Tugendhat, Galerie Albert Baumgarten, Freiburg
2007 Galerie „McBride Fine Art“, Antwerpen, Belgien
„Ego – Positionen zum Ich“, Wiesbadener Fototage, Galerie Erhard Witzel
„Venezia-Project“, Baumgarten Gallery, Venedig/Italien
2006 Galerie „McBride Fine Art“, Antwerpen, Belgien
Galerie Albert Baumgarten, Freiburg
„Schiffe und mehr“, Galerie Mariette Haas, Ingolstadt
Galerie Kleines Haus, Mainzer Staatstheater

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017 Accrochage „Einsichten“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2016 »SchiffArt«,Malerei – Skulptur – Objekt, Kreissparkasse Rottweil
»COSMOPOLITAN CITIES«, Galerie Reitz, Köln
2015 Slick art fair – Kunstmesse Paris,Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
The solo project – Kunstmesse Basel,Galerie Albert Baumgarten, Freiburg
»Unterwegs«, Davis Klemm Gallery, Wiesbaden
2014 »Käfer, Crash 6 Kunst Capri-Batterie«,Wie Künstler Technik sehen. Die Sammlung Schiffer,
Kunstmuseum Mühlheim an der Ruhr
»weiss sehen«, QuadrART Dornbirn
2013 SCOPE Basel, Galerie Hengevoss-Dürkop
„Frisch eingetroffen“, Davis Klemm Galerie Wiesbaden / München
2011 „Villa Tugendhat“ – Fotografien von Dirk Brömmel, Dům umění města Brna,
The Brno House of Arts, Brno (Tschechien)
„Spurensuche“, Goethe Institut Bulgarien
IN BETWEEN. Architekturbild – Europäischer Architekturfotografie-Preis 2011
DAM – Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main
„PhotoPhnomPenh 2011“, Fotofestival, Meta House, Kambodscha
cutlog, Paris, mit Galerie Hengevoss-Dürkop
„Accrochage“ mit Cony Theis u.a., Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
2010 cutlog, Paris, mit Galerie Hengevoss-Dürkop
PREVIEW Berlin, Galerie Hengevoss-Dürkop
„Dirk Brömmel – Fotografien“, Stadtgalerie Neu-Isenburg
art.fair 21 Köln, mit Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
„Accrochage“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
„Einblicke und Ausblicke“ – Fotokunst von Dirk Brömmel
mit Skulpturen von Hansjörg Beck, Landesart, SWR, Haus am
Tor, Mainz
2009 cutlog, Paris mit Galerie Hengevoss-Dürkop
Berliner Liste, Berlin mit Galerie Hengevoss-Dürkop
„Visions“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
Galerie Mariette Haas, Ingolstadt
2008 Galerie im Theater, „Kunsträume Bayern“, Ingolstadt
Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
Kunstverein Freiburg
2007 „Marianne-Brandt-Wettberwerb“, Sächsisches Industriemuseum Chemnitz
„4. Berliner Kunstsalon“, Netzwerk Brömmel, Kostolov, Stoyanov
„Ningbo in the Eyes of Germany Photographers“, Ningbo Museum of Art, China
„Große Kunstausstellung München 2007“, Haus der Kunst, München
„VOYAGE“, unterwegs zwischen hier und dort. Kunstverein Kreis Soest e. V.,
im Museum Wilhelm-Morgner-Haus in Soest
2006 „Architektur im Liegen“, 5. Rheinischer Wettbewerb der Architekturfotografie,
A L’Ecole Nationale Superieure d’Architecture de Strasbourg
„Architektur im Liegen“, 5. Rheinischer Wettbewerb der Architekturfotografie,
im Kollegiengebäude am Ehrenhof, Universitiät Karlsruhe
„Architektur im Liegen“, 5. Rheinischer Wettbewerb der Architekturfotografie,
Au Conseil General du Haut-Rhin, Colmar
„Arbeitsplätze / work places“, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2005 im
Museum der Arbeit, Hamburg
„Architektur im Liegen“, 5. Rheinischer Wettbewerb der Architekturfotografie,
in der Maison de France, Mainz
„Ausgezeichnete Fotografie“ im Haus der Wirtschaft, Stuttgart
„Arbeitsplätze / work places“, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2005 in der
vhs-Photogalerie, Stuttgart
„Arbeitsplätze / work places“, Heidelberger Kunstverein
2005 „Kunstpreis der Stadt Bonn“, Künstlerforum Bonn
„Arbeitsplätze / work places“, Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof,
KAZ im Kuba, Kassel
„Architektur im Liegen“, Bahnsteig Postbahnhof Kehl am Rhein / Straßburg
„BFF-Förderpreisträger“ Internationales Fotofestival Pingyao, Shanxi Provinz, China
„Arbeitsplätze / work places“, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2005 im
Stadtmuseum Oldenburg
„New German Photography“ der Editionsgalerie Lumas beim Fotofestival Recontres
d’Arles, Frankreich
„Die Nacht der Bilder“ in der Galerie 21 bei Gruner + Jahr, Hamburg
„Klasse Spacek“ im Kunstverein Ludwigshafen
Kunsthaus „Prinz-Carl“ Worms
„Arbeitsplätze / work places“, Europäischer Architekturfotografie-Preis 2005 in der
Bundeskunsthalle, Bonn
DG-Verlag, Wiesbaden
2004 „Klasse Spacek“ im Haus der Kunst der Stadt Brünn
Gruppe Tape 10 im U.F.O., Frankfurt
2003 Gruppe kunstlicht bei der kurzen Nacht der Museen und Galerien, atelier dreimann,
Wiesbaden
2002 „Junge Rheinland-Pfälzische Künstlerinnen und Künstler“, Wilhelm-Hack-Museum,
Ludwigshafen
Tape10 „ElectroVillage“ im Museum für angewandte Kunst, Köln
2001 Ausstellung der Aktionsgruppe „Vene Hammerschlag“, Wiesbadener Hauptbahnhof
1999 „Haus am Dom“, Mainz
1998 Ständige Ausstellung in den Räumen der Lufthansa AERO
1996 Ständige Ausstellung in der Galerie Kupferberg, Mainz

Arbeiten in privaten bzw. öffentlichem Besitz

Collection Centre Pompidou, Paris
Kunstsammlung der Stadt Wiesbaden
Avenso AG, Berlin
Kirschbaum Verlag, Bonn
Kunstsammlung des Landes Rheinland-Pfalz
Kunstsammlung Kupferberg Gold, Mainz
Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart
Lufthansa AERO, Mainz
Willy Brandt Haus, Berlin
Matisse Collection, New York
Europäisches Patentamt, München
Tucher Stiftung, Nürnberg
Deutsche Telecom, Weiden
Baumüller&Co. AG, Darmstadt
E.ON Kunstsammlung

Preise und Auszeichnungen

2016 „Christa-Moering-Stipendium 2016“ der Landeshauptstand Wiesbaden
2015 Auszeichnung beim „Europäischen Architekturfotografie-Preis“
2014 Award für „DIRKBRÖMMELKOPFÜBER“ beim Deutschen Designer Club
„Silber“ beim Deutschen Fotobuchpreis für das Buch „DIRKBRÖMMELKOPFÜBER“
2012 „Brita Kunstpreis“, 2. Platz
2011 Auszeichnung beim „Europäischen Architekturfotografie-Preis“
2010 „Künstler der Region“, EVO-Kunstpreis, Offenbach
„Nominierung für den Merck-Preis“, Tage der Fotografie 2010 in Darmstadt
2007 „Marianne-Brandt-Wettbewerb“, Ausgewählte Werke
2005 5. Rheinischer Wettbewerb der Architekturfotografie: „Architektur im Liegen“
Prix du Conseil Général du Bas-Rhin
„Reinhart Wolf-Preis 2005″, 17. BFF-Förderpreis“, Bund Freischaffender
Foto-Designer e.V.
„Lucky Strike Junior Designer Award 2005“, besondere Anerkennung
„Europäischen Architekturfotografie-Preis 2005“, special recognition
2003 „Emy-Roeder-Preis 2002“ des Bundeslandes Rheinland-Pfalz
2002 „zeitsicht 12“, Hauserconsulting Kunstförderpreis 2002
2001 „No. 1“, Kodak Kalender Preis 2001
„Gold Award“, Best Scenic/Other Photography, World & National Calender
Awards, Chicago
„Gold Award“, Best Use of Paper, World & National Calender Awards, Chicago
„Bronze Award“, Best Scenic/Other Photography, World & National Calender
Awards, Chicago
„Destinctive Merit Award“, Art Directors Club, New York
„Bronze Price“, All Japan Calender Competition
„Kodak-Award“, 32. Internationaler Kodak Kalender Wettbewerb 2001
„Gregor“-Award Graphischer Klub, Stuttgart
„Prädikat Gold“, 51. Internationale Kalenderschau, Stuttgart
2000 „Destinctive Merit Award“, Art Directors Club, New York
„1. Preis für experimentelle Fotografie“, 13. Polaroid Hochschulwettbewerb
„Merit Award“, Best Typography, World & National Calender Awards, Chicago
„Gold Award“, Best Use of Paper, World & National Calender Awards, Chicago
„Gold Price“, All Japan Calender Competition
„Prädikat Silber“, Kalenderschau, Stuttgart
1999 Graphis, New Talent Design Annual
1998 „Preis für Experimentelle Gestaltung“, 48. Internationale Kalenderschau, Stuttgart
„Certificate of Typographic Excellence“, Type Directors Club, New York
„Förderpreis“, Lufthansa AERO
1992 Gewinner des Wettbewerbs „Best Cover-Picture“, Photo Presse

Literatur (Auswahl)

Villa Tugenhat.Fotografien von Dirk Brömmel. Hrsg Museum Konkrete Kunst Ingolstadt, 2010
Augsburger Allgemeine, „Kopfüber in die Wasserwelte“, 18.6.2008
Financial Times Deutschland, „Schiffsfonds“, Wochenendausgabe 15.-17.8.2008
KUNSTRÄUME BAYERN 2008 INGOLSTADT, „Kunst im Fluss“, Katalog S. 18-21, 2008
Financial Times Deutschland, „Was haben Sie sich dabei gedacht, Herr Brömmel?“, 11.4. 2008
Badische Zeitung, „Vor aller Augen – doch nie so gesehen“, 13.3.2008
Financial Times Deutschland, Sonderausgabe „Gute Aussichten“, 15.2.2008
vivat Wiesbaden & Rheingau, „gute aussichten“, vol. 12, Winter 2007/08, S. 32-35
Internationaler Marianne Brandt-Wettbewerb 2007, „Poesie des Funktionalen“, Katalog,
S. 84-85
Wiesbadener Kurier, „Kriegsgerät und Kirschblüte“, 13.10.2007
Ningbo Museum of Art, „Ningbo in the Eyes of Germany Photographers“, 2007, Katalog, S. 102
Die Welt, „Lebenskunst: 16.000 Euro für schwer kranke Kinder“, 28.2.2007
Erdenkinder, Don Bosco Jugend Dritte Welt, 04 Dirk Brömmel, 2007
4. Berliner Kunstsalon, „Dirk Brömmel, Ivan Kostolov, Ivaylo Stoyanov“, Katalog, S. 73
La Gondola, Dirk Brömmel, Katalog der Erhard Witzel Galeriel, 2007
slanted #4, Fotografie von Dirk Brömmel, S. 118-127, 2007
kunsttermine, „Dirk Brömmel Gondole“, S. 266, vol. 03/2007
Große Kunstausstellung Haus der Kunst München, catalogue, p. 20, 2007
„Voyage – unterwegs zwischen hier und dort“, Künstlerforum Bonn, Katalog, S. 6-7
Die Welt, „Bilder einer entmenschlichten Arbeitswelt“, 7.6.2006
Badische Zeitung, „Rheinschiffe auf Kunstkurs“, 22.4.2006
regioartline.org, „Container für Erinnerungen“, 19. 4. 2006
General Anzeiger, 5./6.11. 2005, S. 15
Frankfurter Rundschau, magazine, „Fokus auf Dirk Brömmel“, 9.7.2005
art, Das Kunstmagazin, 7/2005
Hinz & Kunzt, „Nachwuchs-Fotografen zeigen Meisterwerke“, 7/2005
Photo-Presse, 23.6.2005
Die Welt, „Wirklich sehr schön virtuell“, 20.6.2005
Hamburger Morgenpost, Kultur „Höchst talentierte Nachwuchskünstler“, 20.6.2005
Hamburger Abendblatt, „Fotokündler ausgezeichnet“, 20.6.2005
G+J, Greenpark-News, „ausgezeichnet“, 20.6.2005
Hamurger Abendblatt, „Die Kunst des Augenblicks“, 31.5.2005
Profifoto 4/2005, „kopfüber II“