2005 “Ticket to the other side” – Zwelethu Mthethwa mit Beteiligung von Beezy Bailey

Vernissage 25. Oktober 2005, 19 bis 21 Uhr
Dauer der Ausstellung: 26. Oktober bis 30 November 2005

Die Fotoserie “Ticket to the other side” des in Kapstadt lebenden Zwelethu Mthethwa zeigt Momentaufnahmen aus dem Vorstadtmilieu, die in ihren ästhetischen Annäherungen ein sozial-, kultur- und wirtschaftspolitisches Panorama der Situation schwarzer Frauen im häuslichen Bereich darstellen. Die Bilder jedoch irritieren, indem die Protagonistin der Fotoserie ein Konstrukt ist, personifiziert durch Beezy Bailey, ein weisser Mann, dessen Rasse und Geschlecht durch Make-up und Frauenkleider maskiert wird. Bizzi Bailey, selbst Südafrikaner und Künstler, performt hier viele Subjektivitäten/Objektivitäten wie die Liebhaberin, die Madame, Pornokönigin, Hausfrau und Nanny. In der unterschwelligen Ironie, dass diese Bilder männlich generiert sind, steckt die Intention von Mthethwa und Bailey, männliche und rassische Selbstzufriedenheit, Komplizentum und Paradoxe zu beleuchten und zu erschüttern. Darüber hinaus nimmt der Rassen- und Geschlechtertausch auf die Geschichte des männlichen weissen Schauspielers Bezug, der weibliche schwarze Charaktere im Theater und Film darstellte. Die Lust des dominating-self und subordinated-other wird diskursiv angesprochen.

Neben diesen Fotografien Zwelethu Mthethwa’s, der derzeit auf der Biennale in Venedig zu sehen ist, wird die Video-Arbeit “anotherworld” gezeigt. Sie handelt von einer junge Frau zwischen schreienden und streitenden Personen, die verschiedenen ethnischen Gruppen angehören

In der Gallery Andrehn Schiptjenko, Stockholm, Sweden, findet zeitgleich die Ausstellung “Woman in Private Spaces” von Mthethwa statt.