Vita Kyung-hwa Choi-ahoi

 

1967 geboren in Seoul, Korea
1991 Ankunft in Deutschland
1994-2001 Studium an der HfbK, Hamburg (KP Brehmer, Werner Büttner)
2001 Diplom mit Auszeichnung
Karl-Dietze-Preis an der HfbK Hamburg bei Prof. Werner Büttner und Fritz W. Kramer
seit 2002 zahlreiche Stipendienaufenthalte in Europa
2010 Publikation „Augenarzt und Uhrmacher“, Monographie mit Tagebuchtexten und Zeichnungen, Textem Verlag
2011-2014 Lehrbeauftragte für das Fach Zeichnen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg,
Fakultät Design, Medien und Information
2014 Publikation “lieber geld”, Monographie mit 11 Erzählungen und Zeichnungen, Textem Verlag
Seit 2015 Professur für Zeichnen an der Hochschule für Künste in Bremen

Stipendien und Preise

2014 Stella Hasse Preis
2013 Stipendium im Künstlerhaus im Schlossgarten, Cuxhaven
2011 Kunstresidenz „Nextgastein“, Österreich
2007 Stipendium im Künstlerhaus Kloster Cismar, Grömitz
2005-2006 2-jähriges Hans Günther Baas Stipendium, Hamburg
2005 Stipendium Künstlerhäuser Schöppingen
2004 1-jähriges Hamburger Arbeitsstipendium
Lauenburger Künstlerhäuser Stipendium
2002 Worpswede-Künstlerhaus Stipendium
2001 Karl-Ditze Preis
2000 Förderung durch den Freundeskreis der Hochschule für Bildene Künste, Hamburg
1999-2000 Erasmusstipendium in der Akademie Wien bei Franz Graf
1989 Preis beim Wettbewerb Chosun Tageszeitung Advertsing
1988 Preis beim Wettbewerb Seoul Craft Exhibition

Werke in öffentlichen Sammlungen

Über 200 Tagebuchzeichnungen befinden sich seit 2002 in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle (im Kupferstichkabinett einsehbar)
Sammlung Galician Centre for Contemporary Art, Spanien
C15 Sammlung Ulla und Heinz Lohmann

Ausstellungen

2017 „Eros“, Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg
„Immer Ärger mit den Großeltern“, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
„Gotham City X“, Speicherstadt, Hamburg
2016 „Hoehen Rausch“, Galerie Eigen+Art Lab, Berlin
„The Material of Memory. Nachbilder der Erinnerung“, Frise, Hamburg
„Literatur in den Häusern der Stadt“, C15 Sammlung Lohmann, Hamburg
„Trans“, Barutzki Design, Virchowstr. 12-14 Hamburg
„Bühnenwelten, Scheinwelten“, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
2015 „Erinnerung“, Galerie Hengevoss Dürkop, Hamburg
Slick Contemporary Art Fair
Cover“, Selekta Studio 1, Hamburg
„Super-B“, monlarc-contemporaryfineart, Hamburg
Lesung / Book Release „lieber geld“, Kino Metropolis, Hamburg
„Augen äpfeln, Nasen blühn“, Heine-Haus, Hamburg (EZ)
„AUA“, Westwerk, Hamburg
„Gotham City VIII“, Speicherstadt, Hamburg
„Zeichnungen“, Bar 439, Hamburg
2014 „Mutterkorn“, Galerie Hengevoss Dürkop, Hamburg
Stella Hasse Preis Ausstellung, Künstlerhaus Frise
Bremer Kunstfrühling
2013 „Zeichnung pur“, Galerie Hengevoss Dürkop, Hamburg
„Heitere Tage“, Kunstverein Schallstadt
„Velada Santa Lucia Remix 2013“ Cuborasa, Hamburg
„Grüner Jäger“, Künstlerhaus Cuxhave
„People on Monday“, Gummi Wörner, Erlangen
„Gotham city VI“, Speicherstadt, Hamburg
2012 „Könnte von mir sein“, Kornhäuschen, Aschaffenburg
„Bild vs. Literatur“, Stadt Galerie, Lauenburg
„Phönix aus der Asche“, Kunstimbiß, Westwerk, Hamburg
„Gotham city V“, Speicherstadt, Hamburg
2011 „Hamburg, ortsbezogen“, Pluto, Berlin
„Kunstbegriffe“, Galerie Melike Bilir, Hamburg
„Wir alle lieben Lüpertz“, Kornhäuschen, Aschaffenburg
„Fazebuk“, Elektrohaus, Hamburg
„Kunstbegriffe“, Galerie Lab of Powerton, Hamburg
„Gotham City IV“, Speicherstadt, Hamburg
2010 „nominierter Index“, Kunsthaus, Hamburg
„In Wort und Zeichnung“, Galerie Kramer Fine Art (EZ)
„Malerei, Zeichnungen“, Druckerei
„Da Hood II“, Gängeviertel, Hamburg
„Holz“, Linda, Hamburg
„Gotham city III“, Speicherstadt, Hamburg
2009 „Stadtindianer“, Am Hochrad 75
„Gotham city II“, Speicherstadt, Hamburg
„Die die die die verdammte gesamte Scheisse Künstlerbücher“, White Trash Contemporary, Hamburg
2008 „Wir nennen es Hamburg“, Kunstverein Hamburg
„Malerei, Zeichnungen“, Kunstraum Heiddorf
„Anonyme Zeichner/Selection“, Galerie in der Stadtscheune
„present perfekt/portraits“, Galerie Martin Asbaek Projects, Kopenhagen
„Visible Lifes/ Kontemporär“, Galerie 14 Dioptrien, Hamburg
„Anonyme Zeichner N#8“, meinblau. e.V., Berlin
„Gotham city I“, Speicherstadt, Hamburg
2007 „Particules libres – nouvelle“, Citè Internationale des Arts, Paris
„Unfair ’07“, Ileana Tounta Gallery, Athen
„Kunst im Keller“, Bahrenfelder Str. 9, Hamburg
„keine Zeichnung, kein Zeichner“, Kunstverein Rügen
2006 „Kunst in Hamburg. Heute II“, Hamburger Kunsthalle
„Retrospektive“, Künstlerhaus, Lauenburg
„arcor“, Barcelona
„Lulea Sommer Biennale“, Schwerden
„18.3.2005“, Künstlerhaus, Hamburg (EZ)
„pick up and mix“, Kaiser-Wilhelmstr. 61, Hamburg
2004 „Kunst in Hamburg. Heute“, Hamburger Kunsthalle
„Stipendiaten 2004″, Kunsthaus, Hamburg“Bilder“, Westwerk, Hamburg
„20.12.2004“, Galerie PROJECTESD, Barcelona (EZ)
„tag.buch.zeichnung“, Galerie Gruppe Grün, Bremen (EZ)
„redwine from chile“, Künstlerhaus Lauenburg (EZ)
„Index“, Kunsthaus, Hamburg
„Grüße aus Hamburg“, Galerie Lutz, Düren
„Der 23. Kunstpreis der Stiftung der Kreissparkasse“, Esslingen-Nürtingen
2003 Galerie PROJECTESD, Barcelona (mit Fischli&Weiss und Hans-Peter Feldmann)
„hamburger Stipendiaten Vorauswahl“, Kunsthaus, Hamburg
„himmelblau“, Kunstverein Rügen(EZ)
„Pigment ohne Zucker“, Galerie Art und Henle, Berlin (EZ)
„es fällt aus“, Kunsttreppe vom Hamburger Abendblatt, Hamburg (EZ)
„buy art“, Art Frankfurt
2002 „Stand by“, Gruppenausstellung, Galerie Ruländer, Worpswede
„Dialog mit Kultur“, im Museum Hameln
2001 „aus dem Kopf gefallen“, Valentinskamp Hamburg
„Fern und nah“, STANDPUNKT, Hamburger Kunsthalle (EZ)
2000 „Zeichnungen“, Künstlerhaus Hamburg
„Nägel mit Zöpfen“, im Quasi non possidentes, Glückstadt
1999 „Die Bücher der Künstler“ Bibliothek der Kunstakademie Wien
„Similar Grounds“, Kampnagel KX, Hamburg
Frankfurter Buchmesse (buchstäbliche Zeichnung zeichnerische Buchstaben, Material Verlag)
„Kunst in der Börse“, Handelskammer, Hamburg
1998 „Knapp getroffen ist auch daneben“, Kunstverein Kehdingen